Springe zum Inhalt

Spielbericht: Spieltag II – Damen

Um 15:45 Uhr war Anpfiff in der Ledebour-Schulturnhalle in Nürnberg/Langwasser zum 3. Spiel in dieser vielversprechenden Saison für die Damenmannschaft des TSV Stein. Da man in dieser Saison einem neuen Spielkreis zugeordnet wurde (KKL Ost) war auch der Vfl Nürnberg ein neuer und unbekannter Gegner. Die Ausgangssituation für die faberstädter Mädels war gut, denn der Vfl Nürnberg hatte sein erstes Spiel klar gegen den TV Altdorf mit 1:3 verloren.
Doch schon in den ersten Spielzügen des Gegners konnte man erkennen, dass sich dieser mit einer zweiten Niederlage am Tage nicht zufrieden geben würde. Der Vfl Nürnberg überraschte den TSV Stein mit seiner Spielweise, die sich in allen Aktionen deutlich zum vorher gegangenen Spiel gesteigert hatte. Der TSV fand durch seine vielen Eigenfehler nicht ins Spiel und somit wurde der erste Satz mit 25:20 Punkten an den Vfl Nürnberg abgegeben.
Im zweien Satz wurde das Spiel dann besser. Man konnte die Eigenfehlerquote reduzieren und einige schöne Punkten herausspielen, die dann der Mannschaft das Selbstvertrauen zurück gebracht hatten, um den zweiten Satz mit 22: 25 Punkten zu gewinnen.
Doch im dritten Satz wendete sich das Spiel wieder. Man ließ den Gegner ins Spiel kommen und konnte den Aufschlägen und dem Angriff nichts entgegen setzen und verlor mit 25:23 Punkten.
Der vierte Satz begann, wie der dritte Satz aufgehört hat. Doch zum Ende des Satzes konnte man sehen wie die Mädels des TSV Stein wieder das Kämpfen begannen und mit guten taktischen Aufschlägen den Satz für sich entscheiden konnten. Der fünfte Satz war bis zum 10:10 von vielen Höhen und Tiefen begleitet, doch dann wurde beiden Mannschaften klar, dass der Satz nur über Kampf und Abwehrschlachten gewonnen werden kann. Der TSV Stein wehrte mehrere Satzbälle gegen sich ab und konnte leider zum Schluss den Satz nicht zumachen. Somit gewannen die jungen Mädels des Vfl Nürnberg mit 17:15 den Satz für sich und gewannen Ihr erstes Spiel in der laufenden Saison.
Laut Aussage von Bernd Seibeck, Trainer des TSV Stein, ist diese Niederlage eine Lehrstunde für die Spielerinnen und sollte Ihnen bewusst machen, keinen Gegner zu unterschätzen. Ebenfalls zeigt es uns, woran wir im Training noch kräftig arbeiten müssen. Dazu kam noch das Spielerproblem, dass den TSV zum Anfang der Saison getroffen hatte. Denn zwei Spielerinnen verließen urplötzlich das Team des TSV Stein zum Saisonstart. Diese Abgänge konnte man nicht so schnell wieder gut machen. Somit war der TSV Stein sehr stark ersatzgeschwächt zum Spieltag nach Nürnberg angereist.
Im zweiten Spiel des Tages traf man dann auf den TV Altdorf. Der Gegner war den Faberstädtern noch sehr gut aus dem letzten Spieltag bekannt. Denn hier konnte man schon einmal mit 3:0 gewinnen.
Sichtlich enttäuscht von der Niederlage gegen den Vfl Nürnberg begann das Spiel etwas unsicher und verhalten, dennoch konnte man den ersten Satz mit 25:20 Punkten gewinnen. Die Mannschaft des TSV Stein wusste um seine Stärken im Zuspiel, Angriff, Abwehr und in den sehr guten Aufschlägen. Somit kam im zweiten Satz auch das Selbstvertrauen wieder zurück und man konnte dem Gegner sehr schnell zeigen wer hier Herr auf dem Spielfeld war und man gewann den zweiten Satz mit 25:10 Punkten. Man ließ auch in diesem Spiel dem TV Altdorf keine Luft zum Atmen und gewann den dritten Satz mit 25:21 Punkten und somit das Spiel klar mit 3:0 Sätzen.

Durch den zweiten Sieg am zweiten Spieltag sichert man sich den sechsten Tabellenplatz und hat noch gute Chancen, bald auf die Tabellenspitze aufzuschließen. Nächster Spieltag ist am 14.11.09 in der Grundschulhalle „Neuwerker Weg“ in Stein. Um 14 Uhr ist Anpfiff gegen den TB Erlangen und ASV Neumarkt! 

Es spielten für den TSV Stein: Kim Herterich, Annika Schüssel, Silvia Hammer, Nina Lodes, Sonja Bartlang, Annalena Mayer, Miriam Lankes. Trainier: Bernd Seibeck