Springe zum Inhalt

Erneute Heimniederlage – Herren 1

 

Das Spiel der Steiner Volleyballer gegen den Regionalligaabsteiger aus dem unterfränkischen Mömlingen stand ganz im Zeichen der Wiedergutmachung für die schlechte Leistung in der Vorwoche bei der Niederlage gegen Neumarkt. Dieses Unterfangen musste ohne Kapitän Christian Beckers und Diagonalangreifer Guido Freitag in Angriff genommen werden, die beide aus privaten Gründen nicht mit von der Partie waren.

Aber auch ohne ihren Kapitän starteten die Steiner sehr konzentriert in den ersten Satz und spielten lange Zeit auf Augenhöhe mit den Unterfranken. Aus einer stabilen Annahme heraus konnten die Steiner ihr Angriffsspiel aufziehen und vor allem die beiden Außenangreifer Dominik Hillitzer und Andreas Steiner waren vom gegnerischen Block kaum zu halten. Beim Spielstand von 18:20 schlichen sich jedoch einige Unkonzentriertheiten in das Spiel der Faberstädter ein, so dass der erste Satz mit 25:19 an die Gäste ging.

Angestachelt vom unnötigen Satzverlust legten die Steiner im zweiten Satz los wie die Feuerwehr. Durch einige gelungene Blockaktionen von Michael Kampe und schnellen Angriffen über die Mitte und Außen konnte ein früher 8:2 Vorsprung herausgespielt werden. Leider konnte dieses Niveau nicht über den ganzen Satz gehalten werden und wiederum führten Probleme in der Annahme dazu, dass der Gegner beim 18:18 zum ersten Mal den Gleichstand herstellen konnte. Nach einem hart umkämpften Finish holten sich die Gäste aus Mömlingen auch den zweiten Satz mit 25:22.

Noch etwas konsterniert von der verspielten Führung im zweiten Satz begann der dritten Satz sehr unkonzentriert und zum ersten Mal an diesem Tag schwächelte auch der Angriff. Schnell zogen die Gäste aus Mömlingen auf 8:3 davon und Trainer Joachim Beckers versuchte in einer Auszeit nochmals die Wende herbeizuführen. Immer sicherer werdende Gäste vergrößerten den Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf 11 Punkte. Allerdings zeigten die Steiner an diesem Tag nochmals Moral und kämpften sich auf 5 Punkte heran (16:21). Dieser Zwischenspurt kam allerdings zu spät und die Gäste sicherten sich durch ein 25:17 auch den dritten Satz.

Trotz der weiteren 0:3 Niederlage können die Steiner auf diese Leistung aufbauen und optimistisch aufs wichtige Kellerduell gegen den Tabellenletzten aus Bayreuth, welcher nächsten Sonntag (15 Uhr) in Stein gastiert, blicken.

 TSV Stein - TV Mömlingen 0:3 (19:25, 22:25, 17:25)