Springe zum Inhalt

TSV Stein verliert Kellerderby – Herren 1

Am vergangenen Sonntag hatten die Volleyballer des TSV Stein den  
Tabellenletzten, den BSV98 Bayreuth, zu Gast. Mit diesem Spiel wollte  
man sich eigentlich aus dem Tabellenkeller verabschieden und Anschluss  
an das Mittelfeld erhalten.
Im ersten Satz konnte die erhoffte Leistung gezeigt werden und der  
Gewinn von Satz eins konnte verbucht werden. Im zweiten Satz schlichen  
sich wieder leichte Fehler im Spiel der Steiner ein. Eine  
hervorragende Aufschlagserie vom Bayreuther Milan Dornhöfer brachte  
die Annahmespieler der Gastgeber ins wanken. Somit konnten 5 Punkte  
hintereinander auf dem bayreuther Konto verbucht werden. Satz 3 sollte  
den Faberstädtern wieder einmal bewusst machen, dass man in der  
Bayernliga nur Bestand haben kann, wenn jeder 100 prozentigen Einsatz  
zeigt und die Eigenfehlerquote gering gehalten werden kann. Dies  
schaffte die Mannschaft um den Trainer Beckers leider nicht. Deswegen  
ging auch der dritte Satz klar verloren. Im entscheidenden 4 Satz  
keimte beim Gastgeber noch einmal Hoffnung auf den Sieg auf. Die  
Annahme wurde konstanter und die Eigenfehlerquote sank. Jedoch  
spielten die Bayreuther, durch die zuvor gewonnenen Sätze erstarkt,  
einen sehr guten Volleyball. Dadurch holten sich die Wagnerstädter  
auch verdient die ersten 2 Punkte in Stein. Nun muss sich die  
Mannschaft aus Stein aufs nächste Spiel gegen Katzwang besinnen, um  
die Vorrunde nicht in den Abstiegsrängen zu beenden.

TSV Stein - BSV Bayreuth 1:3 (25:23, 22:25, 17:25, 22:25)