Springe zum Inhalt

Keine Punkte aber anständig verkauft! – Herren 1

Beim Auswärtsspiel in der Oberpfalz blieb der Aufsteiger TSV Stein trotz ansprechender Leistung ohne Chance.

Der ungeschlagene Tabellenführer tat sich jedoch im ersten Durchgang schwerer als vorher gedacht. Mit einer niedrigen Fehlerquote konnte Stein lange Zeit mithalten. Erst am Ende gelangen Nittenau die entscheidenden Punkte.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gastgeber den Aufschlagdruck. Die kleinen Aufschlagserien brachten dem Gastgeber immer wieder ein paar Punkte in Folge. Diese Punkte fehlten Stein am Ende.

Der dritte Satz verlief wieder weniger deutlich. Wie im ersten Durchgang konnte Stein die 20-Punkte-Marke knacken. Um den Tabellenführer zu gefährden, fehlte aber am Ende doch ein Quäntchen.

Mit dieser Niederlage musste der Aufsteiger rechnen. Schließlich hat noch keine Mannschaft in dieser Saison gegen Nittenau gewinnen können. Das Hauptaugenmerk liegt für Stein beim Heimspiel am kommenden Samstag (19 Uhr) im Gymnasium in Stein. Mit der VSG Grub/Coburg II erwartet man einen Gegner, den man im Hinspiel bereits überraschend besiegen konnte.

Für den TSV spielten: Wizinger, Kampe, Steiner, Hillitzer, Ott, Seibeck, Späth, Lenzen