Springe zum Inhalt

3:1 Heimsieg gegen Coburg Grub – Herren 1

Der TSV Stein gewinnt sein Heimspiel gegen die Regionalligareserve der VSG Coburg/Grub mit 3:1. Durch den zweiten Heimsieg in Folge verschaffen sich die Faberstädter einen kleinen Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze.

Die Vorzeichen für die Bayernliga-Volleyballer aus Stein standen schon vor dem Heimspiel günstig. Einerseits konnte man an diesem Spieltag wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen, außerdem hatte man bereits das Hinspiel in Coburg gewonnen. Das war im Herbst der erste Sieg für Stein in der Bayernliga gewesen.

Dennoch startete das Team aus Stein leicht nervös in die Begegnung. Zu oft konnten die Angreifer den Block des Gegners nicht überwinden. Auch eine furiose Aufholjagd zum Ende des ersten Durchgangs verhinderte den Verlust des Satzes nicht mehr.

Jedoch erkannte man bereits die Aufwärtstendenz auf Steiner Seite. Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer ein Spiel auf gleicher Augenhöhe, ehe sich Stein um die entscheidenden Punkte absetzen und den Satzausgleich markieren konnte. Eine Aufschlagserie von Zuspieler Johannes Wizinger brachte eine schnelle 8:0-Führung im dritten Satz. Von diesem Zeitpunkt an spielte Stein das Spiel souverän zu Ende. Es gelangen auch einige Block- und Feldabwehraktionen, die noch im Winter zu selten funktioniert hatten. Christian Beckers zeichnete sich an diesem Tag durch viele effektive Angriffe und Blockaktionen aus. Nach 82 Minuten gewann Stein das vierte Spiel in dieser Bayernligasaison.

Kapitän Dominik Hillitzer zeigte sich zufrieden mit der Bestätigung der guten Leistung der letzen Spiele. „Wir sind dem Minimalziel, nämlich Platz acht in der Endabrechnung einen großen Schritt näher gekommen.“

Am 13. Februar steht für Stein das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SG Eltmann an. Dort wird man mit leicht dezimiertem Kader versuchen müssen, eine kleine Überraschung zu schaffen.

Für den TSV spielten:
Wizinger, Kampe, Freitag, Späth, Ott, Steiner, C.Beckers, Hillitzer, Lenzen