Springe zum Inhalt

Eltmann siegt über verunsicherte Steiner – Herren 1

Nach zuletzt durchwegs guten Leistungen mussten die Steiner Volleyballer am Samstag Abend  nach nur einer Stunde Spielzeit und einer verdienten 0:3 (17:25, 19:25, 20:25) Niederlage im Gepäck die Heimreise aus Eltmann antreten.

Ohne die aus privaten Gründen verhinderten Hauptannahmespieler Kampe, Lenzen und C. Beckers hatten die Gastgeber zu oft leichtes Spiel mit der verunsicherten Annahme der Faberstädter. Zuspieler Wizinger hatte selten die Chance seine Mittelangreifer, bei denen auch noch der zuletzt gut aufgelegte Steve Ott verletzt ausfiel, in Szene zu setzen und auf den Außenpositionen hatte der TSV zu oft Probleme mit dem konstant guten Block der Eltmänner.

So zeigte sich in den ersten beiden Sätzen dem zahlreich erschienenen Publikum in Eltmann beständig das gleiche Bild. Die Steiner hatten Probleme mit den variablen Aufschlägen der Heimmannschaft und fanden zu keiner Zeit zu ihrem Spiel. Nach deutlichen Worten von Trainer J. Beckers in der Satzpause begann man dann den dritten Satz  besser und man führte durch das kurzzeitig aufblitzende Können bis zur Satzmitte.

Leider schlug dann allerdings wieder der „Fehlerteufel“ zu und machte den kurzzeitig aufgeflammten Funken Hoffnung auf einen Satzgewinn zunichte.

Die Eltmänner, welche es sich sogar leisten konnten den früheren Bundesligaspieler Cornel Closka nur auf der Bank zu lassen, sind nach dem Sieg weiterhin im Rennen um den Relegationsplatz  in Richtung Regionalliga während für Stein die nächsten Aufgaben gegen Schwaig II und Bayreuth die „Spiele der Wahrheit“ in Bezug auf den Klassenerhalt sein werden.   

Für  den TSV spielten: Wizinger, Freitag, Seibeck, Hofmann, Späth, Steiner, Hillitzer, Kellermann, Zaruba