Springe zum Inhalt

3:1 Derbysieg gegen Katzwang – Herren 1

TSV Stein erhält sich Chance für direkten Klassenerhalt

Am vergangenen Samstag sicherten sich die Volleyballer des TSV Stein die Chance, aus eigener Kraft am letzten Spieltag den direkten Klassenerhalt zu sichern.

Um überhaupt in diese gute Ausgangslage zu gelangen, war ein Sieg gegen die Nachbarn des VC Katzwang-Schwabach Pflicht. Hoch motiviert begannen die Schützlinge von Trainer Joachim Beckers den ersten Satz und konnten in einem ausgeglichenen Spiel konstant einen kleinen Abstand bis zum Ende des ersten Satzes halten. Diesen konnten die Faberstädter auch mit 25:22 für sich entscheiden. Der zweite Satz wurde noch ausgeglichener. Durch geschickte Wechsel der Mannschaft aus Katzwang konnten sich diese einen Vorsprung zum 21:16 erarbeiten. Jedoch fassten die Faberstädter nach einer Auszeit neuen Mut und konnten sich durch eine unverhoffte Aufschlagserie wieder heran kämpfen. In einem spannenden Satzfinale gelang es schließlich der Mannschaft aus Stein den Satz denkbar knapp mit 26:24 für sich zu entscheiden. Im dritten Satz sollte sich wieder einmal herausstellen, das im Volleyballsport nicht nur physische sondern auch psychische Leistungsfähigkeit von Relevanz ist. Nach einer konstanten Leistung konnte sich die Mannschaft aus Stein einen beachtlichen Vorsprung von 23:18 erarbeiten. Jedoch stellte sich ein Phänomen ein, das so wohl nur dem ambitionierten Volleyballer bekannt ist. Plötzlich war es den Faberstädtern nicht mehr möglich, den in dieser Phase überragenden Block aus Katzwang zu bezwingen. Somit gelang den „Katzwanger“ eine fulminante Aufholjagd und am Ende auch der verdiente Gewinn des dritten Satzes mit 25:23. Im vierten Satz konnte der Trainer Beckers seine Mannschaft wieder motivieren und der wichtige Sieg des vierten Satzes konnte mit einem 25:21 nach Stein geholt werden.

Durch diesen wichtigen Sieg fahren die Steiner Volleyballer am kommenden Samstag mit einer sehr guten Ausgangslage nach Mömlingen. Als einzige Mannschaft im Abstiegskampf kann durch einen Sieg der direkte Klassenerhalt errungen werden. Kaptiän Dominik Hillizer meinte dazu folgendes: “Das ist genau das Saisonfinale das wir uns erhofft haben. Durch einen Sieg bleiben wir in der Liga, eine Niederlage besiegelt den Abstieg. Das ist besser wie auf der Couch sitzen zu müssen und auf Schützenhilfe der anderen zu hoffen. Ich denke, dass der Klassenerhalt durch eine konzentrierte Leistung möglich ist.“

Für den TSV spielten:

Wizinger, Ott, Späth, Kampe, C.Beckers, Hillitzer, Steiner, Lenzen