Springe zum Inhalt

Bittere 1:3 Niederlage im Derby – Herren 1

Stein verpasst Befreiungsschlag im Abstiegskampf 

Einen herben Rückschlag erlitten die Steiner Volleyballer im „kleinen“ Derby gegen die Zweitvertretung aus Zirndorf im Kampf um den Klassenerhalt. Trotz starkem Beginn stand man am Ende wieder mal mit leeren Händen da und rutschte in der Tabelle nun wieder auf den Relegationsplatz acht ab.

Hoch motiviert starteten die Faberstädter ins Spiel und starteten gut. Druckvolle Aufschläge und eine gute Annahmeleistung liesen die Heimmannschaft bis auf 23:18 davonziehen. Dann verletzte sich der an diesem Tag prima aufgelegte Außenangreifer Andreas Steiner ohne Fremdeinwirkung schwer und musste ausgewechselt werden. Der Satz wurde dann noch zugemacht aber im weiteren Spielverlauf  merkte man den Steinern leider doch den „Schock“ dieses Vorfalls an und man ließ Zirndorf, welche bis dahin noch wenig entgegenzusetzen hatten, ins Spiel kommen. Pelger-Alzner und Schwarz waren beim Gast blendend aufgelegt und waren die Garanten für die Satzgewinne im zweiten und dritten Durchgang. Gegen Ende des dritten Satzes rissen sich die Mannen von Trainer Joachim Beckers noch mal am Riemen und drehten ein 22:24 in ein 25:24. Der folgende Satzball wurde dann allerdings leichtfertig mit einem Aufschlagfehler vergeben und stellte wohl den Knackpunkt in Bezug auf den Spielausgang dar. Mit sich selber hadernd konnt Stein nicht mehr an die prima Leistung vor allem im ersten Satz anknüpfen und gab den vierten Satz dann deutlich ab.

Am Ende stand eine vermeidbare 1:3 Heimniederlage gegen mental stärkere Zirndorfer, welche nun bereits den fast sicheren Klassenerhalt feiern können. Am kommenden Samstag gastiert dann der bisher ungeschlagene Tabellenführer aus Neumarkt in Stein (Beginn 19.30h im Gymnasium Stein). Ex-Neumarkter Andi Steiner, welcher Stein ufgrund der schweren erlittenen Verletzung die restliche Saison fehlen wird, hofft auf eine Überraschung gegen die Oberpfälzer.