Springe zum Inhalt

Stein verpatzt auch den Heimauftakt – Herren 1

Nach der unnötigen Saisonauftaktniederlage in Bayreuth wollten die Steiner Bayernligavolleyballer eigentlich mit einem Heimsieg über Hirschau den Saisonstart retten und in die vordere Tabellenhälfte vorstoßen. Am Ende blieb leider nur der Wunsch daran Vater des Gedanken. Stein, das mit Jones und C. Beckers auf der Außen- und Ott auf der Diagonalposition ins Spiel startete hatte von Anfang an enorme Probleme mit den guten Aufschlägen der Gäste und fand eigentlich die kompletten ersten beiden Sätze nie richtig ins Spiel. Auch die Wechsel von Kampe für Ott, der dafür für Schulz auf die „Mitte“ ging fruchteten im zweiten Satz nicht. Die Annahme um Libero Lenzen funktionierte nicht gut genug und Hirschau hatte mit dem daraus resultierenden leicht zu erahnenden Angriffsspiel der Hausherren im Block leichtes Spiel. Selbst ein gehöriges Donnerwetter von Trainer J. Beckers in der Pause nach dem zweiten Satz brachte erst mal keine Besserung und auch im dritten Satz lag man schnell wieder mit 5 Punkten zurück. Erst die Einwechslung von Hillitzer beim Stand von 5:10 rüttelte die Mannschaft auf. Man arbeitete sich Punkt um Punkt heran ging in Führung und zwang den Gegner, der anfangs so gut wie fehlerlos gespielt hat, zu Unkonzentriertheiten. Am Ende des dritten Satzes stand ein verdienter Satzgewinn und die Faberstädter waren zurück im Spiel. Der Bock schien umgestoßen und auch im vierten Satz war Stein anfangs die dominierende Mannschaft. Beim Stand von 10:7 für die Hausherren riss dann allerdings der Faden wieder genau so unerwartet wie im Satz vorher von jetzt auf gleich einer im Steiner Spiel zu finden war. Hirschau punktete mit einer Sprungaufschlagserie mehrfach und Stein fiel in das Muster des Spielbeginns zurück. Am Ende stand eine deutliche Niederlage gegen einen im Vergleich zur Vorsaison stark verbesserten Gegner aus der Oberpfalz.

Für die Mannen von Trainer Beckers gilt es nun sich in der Zeit bis zum Auswärtsspiel (Sa, 12.11.) bei Tuspo Nürnberg, welchen man am Ende der letzten Saison in der Relegation zur Bayernliga deutlich bezwungen hatte,  zu stabilisieren um dann gegen den Aufsteiger aus der Nachbarstadt den ersten Saisonsieg einzufahren.

Für Stein spielten: Schulz, Ott, Späth, Wizinger, Bestle, Kampe, Hillitzer, Jones, C.Beckers, Lenzen, Steiner