Springe zum Inhalt

Die SG bleibt oben dran!

Die Volleyballer der SG Katzwang-Schwabach/Stein besiegen im ersten Heimspiel des Jahres den Tabellenletzten TuSpo Nürnberg/Schwaig mit 3:1. Durch zwei Satzverluste des Tabellenführers Mömlingen kommt es  am nächsten Sonntag in Mömlingen zu einem direkten Duell um den ersten Tabellenplatz.

Nach einigen Ausfällen kamen bei der SG Katzwang-Schwabach/Stein zwei Spieler aus dem Steiner Bezirksligateam zum Einsatz. Während sich Hillitzer an diesem Tag in der Bayernligamannschaft festspielte, bleibt Hofmann weiterhin in der Bezirksliga einsatzberechtigt.  Wie gewohnt taten sich die Mannen von Trainer Beckers schwer, gegen TuSpo Nürnberg/Schwaig in Spiel zu finden. Im ersten Satz lief nicht viel zusammen, so dass der Tabellenletzte wie in den vorangegangenen Partien gegeneinander nach Sätzen mit 1:0 in Führung gehen konnte.

Doch – und auch das ist eine Parallele zu den Duellen der Vergangenheit – konnten die Spieler der SG deutlich zulegen. Sowohl der zweite - als auch der dritte Abschnitt gingen deutlich an die Mannschaft aus Nürnbergs Südwesten.

Der vierte Satz lief zu Beginn ausgeglichen. Beim Stand von 13:13 ging Hillenkötter zum Aufschlag und in dieser Phase entschied sich das Spiel. Durch gute Aufschläge kam der Gegner so unter Druck, dass sowohl der Block als auch die Abwehr zur Stelle waren. Die Serie hielt bis zum 20:13. Diesen Vorsprung konnte die SG jetzt locker zu Ende spielen und gewann schließlich ungefährdet mit 3:1.

Am kommenden Sonntag reist die Mannschaft durch den winterlichen Spessart zum Tabellenprimus nach Mömlingen. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Trainer Beckers dank dem jetzt besseren Satzverhältnis die Tabellenführung übernehmen.

SG Katzwang-Schwabach/Stein – SG TuSpo Nürnberg/Schwaig 3:1 (18:25, 25:13, 25:16, 25:20)

SG Katzwang-Schwabach/Stein: Bassi, Born, Hillenkötter, Hillitzer, Hofmann, Lenzen, Lotter, Spachtholz, Wizinger; Trainer: Beckers J.