Springe zum Inhalt

Außer Spesen nichts gewesen …

Nichts wurde aus der anvisierten Tabellenführung. Nach drei ziemlich einseitigen Sätzen in denen aufgrund der Spielstände selten Spannung aufkam mußten die Mannen um Trainer Joachim Beckers am Ende den Gastgebern beim feiern zusehen. 

Man startete eigentlich ganz ordentlich aber eine dem Tabellenplatz nicht entsprechende Blockleistung der SG, welche sich wie ein roter Faden durch das komplette Spiel zog, ermöglichte es dem TVM Satz eins schnell zu beenden. In Satz zwei führten die Mannen um Kapitän Lotter 8:9 ehe ein Einbruch folgte und man schnell 16:10 im Hintertreffen war. Davon erholte man sich nicht mehr und auch Satz zwei ging an die Hausherren. Da man leider auch im dritten Durchgang wieder nahtlos an die unterdurchschnittliche Leistung anknüpfte schafften es die Mömlinger auch hier wieder mit zunehmender Spieldauer ein beruhigendes Punktepolster aufzubauen und somit ohne große Mühe den Sieg auf der Habenseite zu verbuchen. Angetrieben von 250 Zuschauern blieben die Gastgeber mit einer tollen Annahme- und Angriffsleistung daheim weiter ungeschlagen und sind dem Meistertitel der Bayernliga Nord einen großen Schritt näher gekommen. 

Für die Spieler der SG heißt es nun den Blick nach vorne zu richten und am kommenden Sonntag mit neuem Elan beim Tabellenvierten Bayreuth zurück in die Spur zu finden um zumindest Tabellenplatz zwei weiterhin zu behaupten. 

Für die SG VCKS-Stein spielten:
Lotter, C. Beckers, Hillitzer, Wizinger, Volz, Möller, Bassi, Lenzen, Spachtholz, Hillenkötter