Springe zum Inhalt

Phänomenale Vorrunde der Bezirksliga-Herren!

Nach dem schon so hervorragend verlaufenen Saisonstart mit 4 Siegen am Stück ging es im Heimspiel am 21.11. gegen Rothenburg und Allersberg darum, die Serie nicht abreißen zu lassen.
Im ersten Spiel gegen Rothenburg ging es dann auch schon gut los und man kam zu einem leichten und schnellen 25:12 Erfolg ist ersten Satz. Davon "beeindruckt" nahmen die Steiner Herren das Ganze auf die leichte Schulter und wurde dafür gleich mit einer 22:25 Satzniederlage bestraft. Im dritten Satz gewann die Heimmannschaft nach holprigen Start langsam wieder die Oberhand, so dass die nächsten beiden Sätze mit 25:18 und 25:11 gewonnen werden konnten.
Im zweiten Spiel des Tages hieß der Gegner DJK Allersberg und es war schon vorher klar, dass hier nur mit einer großen Leistungssteierung ein Sieg möglich ist. Und ja, diese Leistungssteigerung konnte abgerufen werden. In einem extrem umkämpften Match mit vielen sehenswerten Aktionen auf beiden Seiten hieß die Satzfolge am Ende 25:23, 18:25, 25:22, 23:25, 15:12 für das Steiner Team. Somit waren es dann schon 6 Siege am Stück.
Für die perfekte Vorrunde fehlten also nur noch zwei Siege beim Auswärtspieltag am 28.11. gegen Feuchtwangen (Gastgeber) und Neumarkt.
In ihrem ersten Spiel konnte die Steiner Herren dann gleich den ersten Satz gegen Feuchtwangen knapp mit 25:23 gewinnen. Dabei profitierte man sicherlich von vielen Fehlern des Gegners. Im zweiten Satz zeigte Feuchtwangen dann, dass sie viel mehr können und holten sich den Satz mit 25:18. Der dritte Satz begann dann, wie der zweite aufgehört hatte, Feuchtwangen war am Drücker. Im Verlauf des Satzes zeigte aber die taktische Umstellung im Team der Steiner so langsam Wirkung und man wurde immer stärker. Ganz knapp konnte man sich dann den Satz mit 25:23 im Schlussspurt holen. Jetzt war die Gegenwehr von Feuchtwangen gebrochen und man holte sich den letzten Satz mit 25:10.
Im zweiten Spiel gegen Neumarkt tat man sich zu Beginn schwer, konnte aber am Ende alle drei Sätze auf der Habenseite verbuchen (Ergebnis 3:0).
Damit war die perfekte Vorrunde in trockenen Tüchern, 22 Punkte und 24:8 Sätze sind das Ergebnis einer überragenden Vorrunde. Und dies ist um so beachtlicher, da die Steiner Herren niemals in Bestbesetzung und immer in unterschiedlichen Formationen angetreten sind. Schau mer mal, wie das in der Rückrunde (Start am 9.1. in Katzwang) weiter geht.