Springe zum Inhalt

Nach 12 Spielen war es soweit … die erste Niederlage für die BZL-Herren

Aber alles der Reihe nach. Nach einer grandiosen Vorrunde ohne Niederlage startete man am 9.1. gegen Tuspo Nürnberg und den VC-Katzwang-Schwabach in die Rückrunde.
Durch eine extrem konzentrierte Leistung konnten beide Spiele relativ souverän mit 3:0 gewonnen werden. Damit hatten die Steiner Herren nun 10 Spiele in Folge gewonnen und konnten mit einem relativ großen Punktepolster in das Gipfeltreffen gegen den Tabellenzweiten und -dritten Allersberg und Feuchtwangen gehen.
Der erste Gegner am 30.1. in Allersberg war dann auch gleich die Heimmannschaft, gegen die man im Hinspiel in einem extrem engen und umkämpften Spiel mit 3:1 gewinnen konnte. Mit viel Selbstvertrauen und mit ein paar Fragezeichen - leider konnten einige Spieler an diesem Spieltag nicht mit von der Partie sein - startete man dann in das Spiel. Ähnlich wie im Hinspiel entwickelte sich ein echter Fight, bei dem am Ende die Steiner Herren in 3 von 4 Sätzen das bessere Ende auf ihrer Seite hatten. Insbesondere durch starke Aufsschläge, einer super Annahme und sehr guter Defense konnten man das Spiel mit 3:1 gewinnen.
Nachdem dann im Spiel gegen Feuchtwangen weitere 2 Spieler fehlten war klar, dass gegen die sehr starken Feuchtwangener - sie konnten gegen Allersberg ebenfalls 3:1 gewinnen - nur mit eine Sahnetag aller Anwesenden ein weiterer Sieg möglich ist. Um es vorweg zu nehmen, einen absoluten Sahnetag hatten die "letzen 8" leider nicht und verloren mit 1:3. Trotzdem hätte man mit ein wenig Glück fast den Tie-Break erreicht. Em Ende hat dann aber doch die an diesem Tag einfach bessere Mannschaft gewonnen.
Mit nun 6 Punkten Vorsprung bei noch 4 ausstehenden Spielen haben die Steiner Herren aber weiterhin sehr gute Chancen Bezirksmeister zu werden.