Springe zum Inhalt

Steiner Herren kommen so langsam in Rollen!

Zunächst einer kurzer Rückblick auf den Heimspieltag am 11.11.:

Die Gegner hießen TSV Eibelstadt II und SGS Erlangen und wurden im Vorfeld beide als spielstark eingeschätzt.
Im Spiel gegen den TSV Eibelstadt zeigten sich die Steiner Herren im ersten Satz hochkonzentriert und es kam zu einem Kopf an Kopf Rennen. Am Ende hießt es dann aber 26:28 für Eibelstadt. Und irgendwie wollte nach diesem ersten Satz einfach gar nichts mehr auf Steiner Seite klappen. Mit 9:25 und 18:25 ging man vollkommen unter. - 0:3 aus Steiner Sicht

Im nächsten Spiel gegen SGS wollte man es dann auf jeden Fall besser machen, als im ersten Spiel. Im ersten Satz des Spiels sah das aber zu Beginn noch nicht danach aus. SGS Erlangen lag immer in Führung und konnte am Ende den Satz auch mit 25:22 für sich entscheiden. Und auch bis Mitte des 2. Satzes führte Erlangen mit 13:9, dann aber fanden die Steiner immer besser ins Spiel und holten sich den Satz am Ende mit 23:25. Ab diesem Zeitpunkt war dann der Bann gebrochen und man holte sich auch die beiden folgenden Sätze mit 25:18 und 25:16. - 3:1 für Stein

Mit dem Rückenwind aus dem Spiel gegen SGS Erlangen starteten die Steiner Herren dann auch in den Spieltag am 18.11.
Im ersten Spiel gegen den TV Haßfurt zeigte man sich zwei Sätze lang in hervorragender Form und holte sich die mit 25:18 und 25:21. Ende des zweiten Satzes und dann auch im dritten Satz kamen die Haßfurter immer besser ins Spiel. So gestaltete sich der dritte Satz dann auch wesentlich knapper als die beiden ersten Sätze und es kam bei 24:24 zum Show-Down. Mit einer guten Blockaktion und einem Fehler des Gegners holten sich die Steiner aber am Ende auch diesen Satz mit 26:24. - 3:0 für Stein

Im zweiten Spiel gegen die etwas ersatzgeschwächten Mömlinger sollten dann weitere 3 Punkte eingefahren werden. Nach etwas schwächeren Start konnte man sich am Ende des ersten Satzes steigern und diesen dann doch mit 25:20 für sich entscheiden. Von da an konnten die Steiner Spieler immer die Oberhand behalten und die Sätze 2 und 3 mit 25:17 und 25:14 ebenfalls für sich entscheiden. - 3:0 für Stein

Überschattet wurde dieses Spiel aber leider durch eine schwerere Verletzung eines Steiner Spielers - Wir wünschen im schnelle und gute Besserung!