Springe zum Inhalt

Rückblick auf die Vorrunde der Saison 2018 / 2019

Nachdem der Saisonauftakt der Steiner Herren mit einer 0:3 und 2:3 Niederlage in der Landesliga Nordwest durchaus als missglückt bezeichnet werden kann (siehe vorherigen Bericht), stand am 10.11. ein extrem wichtiger Heimspieltag gegen den ebenfalls nicht ideal gestarteten TSV Zirndorf II und den TV Erlangen auf dem Programm. Mit weiteren Niederlagen an diesem Spieltag wäre der Abstiegskampf für die Steiner Herren vorprogrammiert. Trotz dieses Drucks gewinnen zu müssen, konnten die Steiner Herren an diesem Spieltag eine sehr starke Leistung abrufen und mit bis dahin nicht gesehener Konstanz in Aufschlag / Annahme und im Angriff beide Gegner in Schach halten. Mit 3:1 gegen den TSV Zirndorf II und 3:0 gegen den TV Erlangen konnten zwei sehr wichtige Siege und 6 Punkte auf der Habenseite verbucht werden.

Nachdem mit diesen beiden Siegen der Anschluss ans Mittelfeld geschafft wurde, war die etwas mutlose Leistung gegen den Tabellenführer aus Eltmann und eine dementsprechende 0:3 Niederlage nicht ganz so dramatisch und wurde sehr schnell abgehakt.

Danach stand wieder ein wichtiger Auswärtsspieltag gegen den TV Haßfurt auf dem Programm. Hier konnten die Steiner Herren dann wieder an die Leistungen vom letzten Heimspieltag anknüpfen und mit einer sehr starken Aufschlag- und Blockleistung dem Gastgeber deutlich mit 3:0 die Grenzen aufzeigen.

Somit war die Ausgangsbasis für den letzten Heimspieltag der Saison 2018 / 2019 eine ausgeglichenes Verhältnis von Siegen und Niederlagen und die Steiner Herren konnten relativ frei in die beiden Spiele gegen den SV Schwaig und den TV Mömlingen gehen.
Und auch an diesem Heimspieltag zeigten die Steiner Herren eine sehr konstante und gute Leistung. Im Lokalderby gegen den SV Schwaig mit vielen bekannten Spielern gönnten sich die Steiner Herren nur eine kleine Schwächephase und holten am Ende mit 3:1 weitere drei Punkte.
Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die junge und im bisherigen Saisonverlauf stark aufspielenden Tabellenzweiten aus Mömlingen.
Aufgrund vermutlich fehlender Stammspieler zeigten die Unterfranken aber überraschenderweise die eine oder andere Schwäche in ihrem Spiel.
Und das nutzten die routinierten Steiner Herren konsequent aus und gewannen auch gegen Mömlingen mit 3:1.

Mit diesen nicht unbedingt erwarteten weiteren 3 Punkten beendeten die Steiner Landesliga-Herren die Vorrunde mit 16 Punkten auf Rang 4 der Tabelle. Nach dem sehr holprigen Saisonstart ein doch sehr versöhnliches Ergebnis. Mal sehen, was das Jahr 2019 und die Rückrunde so bringt ….