Springe zum Inhalt

Akzeptable Rückrunde und „Nachwuchs-Sorgen“

Nach der durchaus sehr ordentlichen Hinrunde in der Landesliga Nordwest mit am Ende 16 Punkte, holten die Steiner Herren in der Rückrunde lediglich 11 Punkte. Allerdings wurde jeweils gegen Schwaig, Zirndorf und Erlangen nur 2:3 verloren und hier wäre sicherlich noch der eine oder andere Punkt mehr drin gewesen.
Highlight der Rückrunde bzw. auch der ganzen Saison war das Heimspiel gegen Dinkelsbühl. Gegen das sehr dynamische Team, welches am Ende der Saison auch in der Relegation den Aufstieg in die Bayernliga schaffte, konnten die Steiner Herren ihre beste Saisonleistung abrufen und einen 3:1 Erfolg erzielen.
Ansonsten konnte man noch ein 3:0 gegen Haßfurt und einen 3:2-Sieg gegen Faulbach in minimaler Besetzung auf der Habenseite verbuchen.
Eindeutige Niederlagen gab es nur gegen den späteren Meister Eltmann und am letzten Spieltag in Mömlingen gegen den gleichnamigen Gastgeber.

Das Fazit der Mannschaft am Ende der Saison lautete: Gute Trainingsbeteiligung, durchaus sportlich erfolgreiche Saison mit dem letztendlich 4. Platz in der Landesliga Nordwest und viel Spaß an den Spieltagen. Was aber leider auch Tatsache ist, der TSV Stein braucht "Nachwuchs"! Viele Spieler sind aus beruflichen und privaten Gründen nicht 100%ig verfügbar und dies hat auch schon zum Ende der Saison 2018 / 2019 dazu geführt, dass man immer mal wieder mit "kreativen" Aufstellungen antreten musste oder nur 7 Mann am Start waren.
Um in der nächsten Saison wirklich antreten zu können, brauchen die Steiner Herren unbedingt mindestens 2 Spieler als Verstärkung.

Wer also Interesse, Lust und Können hat, das Steiner Team in der Landesligasaison 2019 / 2020 zu unterstützen, bitte melden (volleyball@tsv-stein.de )!