Springe zum Inhalt

Die zweite und letzte Turnierteilnahme in der Vorbereitung bescherte den TSV-Herren nach elf kräftezehrenden Sätzen den Turniersieg beim erstmalig ausgetragenen Johannes-Armstorfer-Gedächtnisturnier.

In der Vorrunde besiegte man zuerst den Gastgeber PSV Ingolstadt (Bezirksliga) und danach die beiden Landesligisten Hohenfels-Parsberg und Donaustauf jeweils mit 2:0 Sätzen. Von Spiel zu Spiel fanden die Faberstädter besser ins Turnier und hatten wenig Probleme die Vorrunde ohne Satzverlust als Gruppensieger zu beenden.

Im „Halbfinale“ traf man dann auf den Bezirksligisten aus Neuburg. Der erste Satz gestaltete sich lange ausgeglichen, da die Mannen aus Stein müde wirkten und „Mr. Schlendrian als siebter Mann“ des ein oder anderen zu oft am Feld  mitwirkte. Beim Stand von 18:18 nahm Trainer Joachim Beckers dann eine Auszeit und seine Spieler in die Pflicht. Letztendlich ging Satz 1 dann mit 25:18 an die Steiner und der zweite Durchgang noch deutlicher.

Im Finale traf man dann auf die Starnberger Mannschaft, welche letzte Saison bis zum letzten Spieltag in der Bayernliga Süd um den Aufstieg in die Regionalliga mitspielte. Gegen Mitte des ersten Satzes musste Universaltrainer Beckers für Mittelblocker Stefan Schultz in die Bresche springen, der sich ohne Fremdeinwirkung wohl eine Muskelverletzung zugezogen hat und vom roten Kreuz versorgt werden musste. Dieser „Schock“ wirkte leider etwas nach so das der erste Satz mit 19:25 verloren ging. Im zweiten Satz wechselte dann Stefan Ott in die Mitte und wurde vom Steiner Universaltrainer auf der Diagonalposition vertreten. Und siehe da es ging ein Ruck durch die Mannschaft. Eine sehr konstante Annahmeleistung und ein im Angriff besonders herauszuhebender Andreas Steiner drehten das Spiel. 25:23 hieß es am Ende von Satz zwei und im Tie-Break wurde Starnberg dann mit 15:8 fast an die Wand gespielt.

Auch wenn die Verletzung von „Bombi“ Schultz die Stimmung nachhaltig trübte durfte sich die Mannschaftskasse über 150€ Preisgeld freuen. Die Fürther Kärwa kann quasi kommen 😉

Für den TSV spielten:

Christian Lenzen, Stefan Ott, Janis Späth, Johannes Wizinger, Dominik Hillitzer, Sven Zaruba, Andreas Steiner, Stefan Schultz, Spielertrainer Joachim Beckers

Am vergangenen Wochenende nahmen die Faberstädter am Vorbereitungsturnier in Neutraubling teil. Obwohl man kadertechnisch fast aus dem Vollen schöpfen konnte blieb man ein bisschen hinter seinen Möglichkeiten zurück.

Etwas zu ungenau agierte die Annahme über weite Strecken in den ersten beiden Gruppenspielen gegen die Teams aus Freising und Lohof. Der Angriff konnte aufgrund dessen oft nicht zwecktechnisch eingesetzt werden und dies führte dann dazu, dass man beide Spiele mit 0:2 Sätzen abgab.

Beim letzten Gruppenspiel dann ging es gegen den Ligakonkurrenten Katzwang-Schwabach und dieser wurde nach einer tollen Vorstellung in allen Mannschaftsteilen mit 2:1 besiegt. Am letzten Gruppenplatz nach der Vorrunde änderte es zwar nichts mehr aber die Mannschaft lies erahnen was sie für ein Potential hat.

Spiel vier am Samstagabend war dann sprichwörtlich „für die Katz“. Der Gegner aus Schwabing wurde nicht wirklich gefordert und man schenkte die Möglichkeit einer besseren Platzierung ziemlich kampflos ab.

Sonntag morgen ging es dann gegen die ebenfalls Party geschädigte Truppe aus Esting. Man riss sich mehr zusammen als der Gegner und konnte das letzte Spiel des Turniers ziemlich locker mit 2:0 Sätzen nach Hause schaukeln.

Letztendlich bleibt zu sagen, dass der „erste Höhepunkt der Vorbereitung“ als Teambuilding-Maßnahme ein voller Erfolg war und man als einzige Mannschaft den Turniersieger aus Katzwang („Finale“ gegen Lohof gewonnen) geschlagen hat.  

è     TSV Stein = Turniersiegerbesieger Smiley

Hier die Termine für alle aktiven und ehemaligen Spieler, Spielerfrauen (und solche die es werden wollen), Fans und die Steiner Schickeria:

Herren 1:

19./20.09.2009       Herbstturnier in Neutraubling (Spielbeginn am Sa 09:30h)

26.09.2009                    Eintagesturnier beim PSV Ingolstadt (Spielbeginn 10h)

03. oder 04.10.      Pokalrunde A (Ort und Beginn steht noch nicht fest)

11.10.2009                    Saisonstart: DERBY in Zirndorf (Spielbeginn 15h)

Herren 2:

12./13.09.2009       Büble Cup in Bobingen (Spielbeginn ca 9h)

27.09.2009                    Tortenturnier in Schwabach (Spielbeginn 9h)

17.10.2009             Saisonstart: Heimspieltag gegen TV Bad Windsheim und TSV Windsbach (Spielbeginn 14h)

Damen:

20.09.2009                    Turnier der SpVgg Greuther Fürth (Spielbeginn 10h)

26.09.2009                    Tortenturnier in Schwabach (Spielbeginn 10:30h)

Ziel Titelverteidigung erfolgreich abgeschlossen. Christian Beckers verteidigte zusammen mit seinem Partner Christian Lotter (VC Katzwang-Schwabach) souverän den Pro-Cup Titel der Herrenkonkurrenz. Nachdem im Finale der erste Satz mit 16:18 noch knapp an die Überraschungsfinalisten Bestle/Bahensky abgegeben wurde, gestaltete sich der Rest des Finalspieles doch ziemlich deutlich! Glückwunsch!!!

Die weiteren im Turnier befindlichen Steiner Teams Lenzen/Hillitzer und J. Beckers/Späth trafen in Runde 1 aufeinander. In einer wahren Hitzeschlacht behielten dort nach drei Sätzen Lenzen/Hillitzer glücklich die Oberhand und beendeten das Turnier am Ende auf Platz 7. Beckers/Späth erreichten nach hartem Kampf im zweiten Spiel Platz 13.

Beim Mixed lief es für die TSV-ler nicht optimal. Hillitzer/Weißfloch wurden nach zwei ganz knappen Dreisatz-Niederlagen 13. und die im Vorfeld als Turnierfavouriten gehandelten Lenzen/Zschau mussten sich nach einer enorm knappen und ausgeglichenen Halbfinalniederlage gegen die Erlanger Wiehrer/Wolf am Ende mit Rang drei zufrieden geben. Am Ende der Saison stand für Christian Lenzen aber als "Trost" der Gewinn der Mixed-Rangliste!

Die gesammelten Ergebnisse dieses rundum gelungenen Endturnieres kann man hier

http://ebf.li/main/tour/ergebnisuebersicht.html

einsehen!

P.S: Die Barwertung ging angeblich an die Steiner Bombi und „Borat“. Zudem gewann Janis Späth noch einen „Cup der guten Hoffnung“ mit der ihm zugelosten Partnerin Anna-Lena Künecke aus Neumarkt! 🙂

Am kommenden Wochenende (7.-9.8.2009) steigt in Ingolstadt das Endturnier der diesjährigen EBF-Beachserie. In dieser Zeit werden auf 10!!! Beachfeldern direkt am Baggersee die verschiedenen Meister der Damen-, Herren- und Mixed-Konkurrenzen gesucht. Beim Mixed werden zwei „Steiner“-Teams am Start sein. Einmal die Ranglistenführenden Carina Zschau/ Christian Lenzen (TV 48 Erlangen/ TSV Stein) und Tina Weißfloch/ Dominik Hillitzer (ASV Veitsbronn/ TSV Stein). Lenzen/ Zschau werden wohl ein gehöriges Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden und Hillitzer/ Weißfloch werden versuchen im ProCup ein paar Teams zu ärgern.

Im Gegensatz zu der Damenkonkurrenz, die dieses Jahr ohne Steiner Beteiligung ausgetragen wird, stehen bei den Männern gleich mehrere Spieler/Teams aus der Faberstadt am Start! Als Titelverteidiger ins Turnier starten Christian Beckers mit seinem Partner Christian Lotter (VC Katzwang-Schwabach). Dazu treten dann noch zwei reine TSV-Teams an: Christian Lenzen/ Dominik Hillitzer und Janis Späth/ Joachim Beckers. Nähere Infos zu dem Event können auf der Website der EBF eingeholt werden:  

http://ebf.li/main/tour/events/endturnier.html

Zuschauer und Fans sind natürlich nötig und erwünscht! Wäre also schön wenn sich ein paar Leute der „Steiner Schickeria“ auf den Weg machen würden um mit uns Turnierteilnehmern am Wochenende zu zittern und zu feiern (Teambuilding 🙂 !!!

Man sieht sich bei hoffentlich „schönem“ Wetter dort!

Sportliche Grüße

Karla Kolumna

dies ist die Frage, die bereits vor diesem Spieltag wichtiger erschein als das Ergebnis. Zunächst aber zum Spielverlauf. Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Wiesendorf wollte man sich für die Hinspielniederlage revanchieren. Dies gelang mit einem 3:2 Sieg, wobei das Spiel der Steinerinnen - wie schon über die gesamte Saison - sehr große Leistungsschwankungen zeigte.
Im zweiten Spiel gegen den Tabellenletzten Uffenheim waren ebenfalls keine spielerischen Glanzpunkte zu verzeichnen und ein mühevolles 3:2 bildete den Abschluss der Saison...
...und des ganzen Jahres 2007? Diese Frage ist nun bis zum 30.4. zu klären. Aufgrund der Tatsache, dass bereits diese Saison nur selten alle Spielerinnen des TSV an den Spieltagen zur Verfügung standen und für die nächste Saison diese Problematik noch größer wird, kann man ohne neue Mitspielerinnen eigentlich keine Damenmannschaft für die Saison 2007 / 2008 melden. Noch besteht aber die Hoffnung, dass man kurzfristig 3-4 neue Spielerinnen findet!

Ganz wird das Damenvolleyball beim TSV Stein aber auf keinen Fall "sterben" da man sich darauf geeinigt hat, dass - falls keine neuen Spielerinnen gefunden werden - alle fleißig weiter trainieren und an Turnieren etc. teilnehmen. Eventuell sieht die Situation nach einem Jahr Pause dann auch wieder besser aus ..

Der "imaginäre Ulli H. von Stein" vermeldet den zweiten Neuzugang zur neuen Saison für die Herren 1! Vom SV Schwaig 2 nach Stein wechselt Stefan 'Steve' Ott (27). Steve, der in seiner Zirndorfer Zeit bereits Regionalligaerfahrung gesammelt hat, wird wohl als "Allrounder" den Mittelblock und/oder die Diagonalposition verstärken.  
Willkommen in Stein! (DH)

Seit gestern steht der erste Neuzugang für die Steiner Bayernligamannschaft fest. Andreas Steiner (25) wechselt zur neuen Saison vom Ligakonkurrenten ASV Neumarkt zum TSV und wird die Riege der Außenangreifer verstärken.
Herzlich willkommen in Stein und wir hoffen, dass deine aktuelle Verletzung dich nicht mehr allzu lange vom Trainingsbetrieb abhalten wird!
DH

21.07.2009 - Beachvolleyball - Zwei oberfränkische Vizemeister in Bayreuth
Sowohl Pedö mit Mixed-Partner Dominik Hillitzer (TSV Stein) als auch Manu Götz mit Partner Manuel Leisgang (Neumarkt) trotzten am Wochendende dem durchwachsenen Wetter und schafften bei den Oberfränkischen Meisterschaften der European Beachvolleyball Foundation in Bayreuth den Finaleinzug.

Äußerst glatt verlief das Mixed-Turnier am Samstag für Dörnhöfer/Hillitzer bis ins Finale.
Mit einem knappen 2:1-Sieg über Kappes/Schindler (Nürnberg, 13:15, 15:13, 17:15) starteten die beiden ins Turnier ehe sie mit einem weiteren Sieg über Frese/Ott (Augsburg/Nürnberg), der wiederum über drei Sätze ging (15:11, 8:15, 15:8) im Viertelfinale den Turnierfavoriten Lenzen/Zschau (Stein/Erlangen) gegenüberstanden.
Hier schaffte das mittelfränkisch-oberfränkische Team erstmalig eine kleine Sensation an diesem Turniertag, schickten sie doch in einem nahezu fehlerfreien Spiel die Turnierfavoriten Lenzen/Zschau mit 15:10, 15:17 und deutlichen 15:8 in die Loserrunde. Auch im Halbfinale gegen Beck/Kurrmann (Nürnberg/Ansbach) benötigten Dörnhöfer/Hillitzer drei Sätze, nachdem sie den ersten mit 11:15 abgeben mußten. Ein weiteres 15:10 und 15:10 bedeutete dann aber den Finaleinzug.
Hier trafen sie erneut auf Lenzen/Zschau, die sich über die Loserrunde mit zwei weiteren Siegen über Groß/Hammer (Nürnberg) und Stern/Stern (Ansbach) durch das „Hintertürchen“ noch für das Finale qualifizieren konnten. Jedoch hatten sich die beiden in einen wahren Rausch gespielt. Dörnhöfer/Hillitzer konnten im ersten Satz noch mit 11:15 relativ gut mithalten, sahen aber im zweiten Spiel den neuen Oberfränkischen Meister 2009 nahezu fehlerfrei spielen und verloren diesen verhältnismäßig deutlich mit 6:15.
Trotzdem freuten sich die beiden über den erreichten Vizetitel in einem sehr stark besetzten Mixed-Turnier.

Auch Manu und Partner Markus Leisgang (Neumarkt) schafften den Finaleinzug, ohne bis dahin ein Spiel zu verlieren. Mit ungefährdeten 2:0-Siegen über Schindler/Treuner (15:4, 15:7), Bahensky/Rasmussen-Bonne (15:11, 15:8) und Lenzen/Hillitzer (15:8, 15:7) mußten sie zwar im Halbfinale gegen Hillenkötter/Pelger-Alzner einen Satz abgeben (12:15, 15:11, 15:6), erwarteten dann aber im Finale eher die Titelverteidiger des letzten Jahres Andi und Giovanni. Allerdings mußten sich die Oberfränkischen Meister 2008 in der zweiten Runde Trumpp/Auerochs (Ansbach) schon einmal geschlagen geben (15:11, 15:13), schafften zwar über Siege gegen Hupfer/Schöps (15:9, 17:15), Lotter/Faber (14:16, 15:10, 15:6), sowie Lenzen/Hillitzer (15:7, 15:8) den Einzug ins Halbfinale, mußten sich dort aber erneut Trumpp/Auerochs beugen (15:11, 8:15, 12:15) und belegten somit den 3. Platz. Im Finale ließen die beiden Ansbacher allerdings nach einem grandiosen Turnierverlauf auch nichts mehr anbrennen, gewannen gegen Götz/Leisgang mit 15:13 und 15:10 und sind damit die neuen Oberfränkischen Meister 2009.

Bei den Damen belegten Sandy/Nicky Pröpster den 5. Platz und Pedö mit Partnerin Nicola Antlauf (Roth) Platz 9. Die neuen Oberfränkischen Meister 2009 waren die aktuell dominanten Erlanger Wolf/Zschau, die sich in Bayreuth nach der Mittelfränkischen Meisterschaft den zweiten Titel in dieser Saison souverän holten.
Alles in allem ein trotzdem recht erfolgreiches Wochenende für die Bayreuther Teams. Bleibt mit Spannung zu erwarten, wie das Abschneiden dann am Endturnier im August sein wird.

Bei den Bayerischen Meisterschaften U18 konnte sich Yannick Klement den Titel sichern, während Milan noch auf Platz 5 landete. Herzlichen Glückwunsch !!!! (pedö)
Quelle: Homepage BSV Bayreuth Volleyballabteilung